Praxis für Physiotherapie - Britta Basse 
Es treten bei dieser Funktionsstörung eine Vielzahl von verschiedenen Symptomen auf. Der Patient leidet oft unter Schmerzen im Kiefer- und Gesichtsbereich. Diese Schmerzen können bis zu den Ohren oder in den Nacken hinunter ausstrahlen. Hervorgerufen werden diese Schmerzen durch Zähne, Gelenke oder durch Muskelverspannungen. Ein weiteres Symptom ist das Gelenkknacken. Wenn bei normalen Mundbewegungen, beispielsweise beim Kauen, knackende Geräusche zu hören sind, so kann das ein Zeichen dafür sein, dass sich das Kiefergelenk nicht in der richtigen Lage befindet. Bei einem intakten Gelenk liegt der Gelenkkopf in der Gelenkpfanne und verursacht weder Geräusche, noch Schmerzen.Tendiert ein Patient zu starkem Zähneknirschen oder presst er die Zähne unbewusst aufeinander, so deutet dies ebenfalls auf eine Funktionsstörung hin. Diese Verhaltensweisen werden als Parafunktionen bezeichnet. Die Zähne werden in beiden Fällen durch die extreme Belastung stark in Mitleidenschaft gezogen. Der Zahnschmelz kann durch diesen mechanischen Reiz zerstört werden und besonders beim Knirschen können sich in den Kauflächen der Zähne regelrechte Furchen bilden.Ein weiteres Warnzeichen ist eine Über- oder Unterbeweglichkeit des Kiefers. Bei der Überbeweglichkeit kann der Unterkiefer ausrenken, wenn der Patient den Mund sehr weit öffnet. Schlimmstenfalls kann der ausgerenkte Unterkiefer nur mit ärztlicher Hilfe wieder in die normale Position gebracht werden. Bei der eingeschränkten Bewegung des Unterkiefers - oder Kieferklemme - ist es bereits schmerzhaft, den Mund ganz normal zu öffnen. Diese Bewegungsein-schränkung kann sowohl durch das Gelenk, als auch durch eine Muskelverspannung hervorgerufen werden.Durch die Fehlfunktion des Kiefers kann sich auch eine Arthrose bilden. Mit diesem vorzeitigen Gelenkverschleiß wehrt sich der Körper gegen die Dauerbelastung. Wird die Ursache der Fehlstellung nicht beseitigt, können sich schmerzhafte Gelenkentzündungen bilden. Auch psychische Belastungen können sich negativ auswirken. Wer unter großem Stress oder sonstigem seelischen Druck leidet, der neigt zu Spannungskopfschmerzen, Muskelverspannungen und nächtlichem Zähneknirschen.
Praxis für Physiotherapie Britta Basse - Ohserstr. 2 - 28279 Bremen - Tel: 87 88 610 - Fax: 87 88 620 - mail: info@bb-kg.de