Praxis für Physiotherapie - Britta Basse 
Die Eistherapie wird mit Eispackungen oder durch Einreibungen mit Eiswürfeln durchgeführt. Die Kälte wirkt Entzündungen entgeben und führt zu chmerzlinderungen. Behandlungen von mehr als 5 Minuten verengen die Hautgefäße. Stoffwechsel und Nervensystemreflexe werden herabgesetzt, so dass die Therapie zu Entzündungenhemmungen führt, Schmerzen verringert werden und Schwellungen vermieden werden. Kurzzeitige Kältebehandlungen (einige Sekunden) erhöhen die Muskelspannung und werden benutzt, um verkümmerte Muskel zu "aufzuwecken".
Wärmeanwendungen: Die Wärmetherapien wie Infrarotlicht, Heiße Rolle oder Moor werden als vorbereitende oder unterstützende Maßnahme für die Krankengymnastik oder Massage eingesetzt. Wirkungen: Allgemeine Beruhigung/Entspannung. Muskelentspannung Schmerzreduktion. Durchblutungsverbesserung Elastizitätszunahme des Bindegewebes Reduktion von Broncho-, Magen- und Darm- Spasmen Lösen von Bronchialsekret Bei Heissluft oder Infrarotlicht handelt es sich um Wämeanwendungen, bei der der Patient unter eine Infrarotlichtlampe gelegt wird und somit nicht in direkten Kontakt mit der Wärme kommt. Die Wärme wirkt äußerlich auf die Haut! Die heiße Rolle wird aus eng zusammengerollten Handtüchern, die in kochendes Wasser getaucht werden, hergestellt. Sie wird gerne bei Atemwegserkrankungen verwendet, sowie bei starken Muskelverspannungen! Bei Moorpackungen werden diese direkt auf den Körper angewendet und der Patient wird zusätzlich noch in Laken und Wolldecken eingewickelt.
Praxis für Physiotherapie Britta Basse - Ohserstr. 2 - 28279 Bremen - Tel: 87 88 610 - Fax: 87 88 620 - mail: info@bb-kg.de